| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Madeira-Reisetipps Urlaubstipps Wandern Inselrundfahrten

 


Madeira

Madeira

Madeira

Air Berlin,NIKI,Germania,Condor und was daraus wird
  •  
 1 .. 9 .. 16 17 18 19 20
09.10.19 12:52
wauzih 

Administrator

Re: Thomas Cook, Condor und was daraus wird

und nu' aus der Pauschalreiseabteilung von Thomas Cook die Absage für alle Reisen bis zum 31.12.2019:
https://www.tagesschau.de/wirtschaft/tho...Ki7ZAOxHvY8jTrw

ich denke mal, da ist denn mittlerweile auch der Drops gelutscht, was Neckermann Reisen, Bucher und andere deutsche Teile der TC-Gruppe betrifft.

Der Name dieser Reiseveranstalter dürftes so "verbrannt" sein, daß wohl kaum noch wer daran interessiert sein dürfte, sie zu übernehmen/weiterzuführen-
und nebenbei dürfte jetzt bis zum Jahresende etliches an Flügen zu Ramschpreisen in's Angebot kommen,
welche bis jetzt noch irgendwie für Thomas-Cook-Kunden reserviert waren, und das halt nicht nur bei Condor, sondern bei allen.

*tschaui*

madeirafan gefällt der Beitrag.
09.10.19 12:56
madeira-urlauber 

Madeira-Natternkopf

Re: Air Berlin,NIKI,Germania,Condor und was daraus wird

Gut das wir am 8.Dez.mit TUIfly nach Funchal fliegen .......

wauzih und jankohans gefällt der Beitrag.
12.10.19 15:17
wauzih 

Administrator

Re: Condor und was daraus wird

nur mal aktuell:
Condor hat die Flüge nach Tunesien derzeit ausgesetzt, sie werden wohl ersatzweise von TuiFly und Lufthansa durchgeführt.
Es gibt wohl Anzeichen, daß in Tunesien die Gefahr besteht, daß Flugzeuge der Condor beschlagnahmt werden könnten, um Ansprüche dortiger Gläubiger gegen die Thomas-Cook-Gruppe durchzudrücken.
Inwieweit das gerechtfertigt sein könnte, ist derzeit nicht bekannt-
ebenso ist wohl unklar. ob es möglicherweise noch bestehende Verflechtungen zwischen Condor und Thomas Cook gibt, die ein solches Verfahren rechtfertigen könnten.
Bisher gibt es keine Anzeichen dafür, daß andere Länder ähnliches versuchen könnten.
*tschaui*

mrjasonaut, Espadarte, madeirafan, Hans, Torwarttrainer, jankohans, de_uhls, Killwaas, Pfanni und madeira-urlauber gefällt der Beitrag.
14.10.19 11:13
wauzih 

Administrator

Re: Condor und was daraus wird

So, denn erstmal eine gute Nachricht:

die EU-Kommission hat den Überbrückungskredit für Condor heute bewilligt.

Damit dürfte der Flugbetrieb der Condor für das nächste halbe Jahr erstmal gesichert sein.

https://www.airliners.de/eu-kommission-u...it-condor/52239

*tschaui*

Torwarttrainer, madBee, madeirafan und mrjasonaut gefällt der Beitrag.
15.10.19 00:35
FrequentFlyer 

Madeira-Cinerarie

Re: Air Berlin,NIKI,Germania,Condor und was daraus wird

Wie gut Condor eigentlich dasteht wird ja ersichtlich aus der Tatsache das sie die Zeit zwischen der Insolvenz von Thomas Cook und der Bewilligung des Überbrückungskredites bewältigen konnte. Ab dem Zeitpunkt der Insolvenz musste Condor bei seinen Zulieferer alles sofort bezahlen bzw. nur gegen Vorkasse. Ähnlich wie damals bei der Air Berlin bedeutete dies, dass jeder Pilot eine Kreditkarte dabei hatte um die Spritrechnungen sofort zu begleichen. Bei fehlender Deckung wäre der Flieger dann am Boden geblieben. Da dies allerdings nie geschehen ist, zeigt das genug liquide Mittel bei Condor vorhanden sind – auch vor dem Hintergrund das seit dem Zeitpunkt der Insolvenz die Zahlungen und Passagiere der Thomas Cook Group weggefallen sind. Und diese Zahlungen sind keine Peanuts.
In den Medien wurde auch geschrieben (ich glaube Bild hat sich dabei besonders hervorgetan) das mit dem Überbrückungskredit Condor billige Tickets anbieten würde und damit Steuergelder verschleudern würde. Das ist alleine schon deswegen Quatsch, weil der Kredit ja erst heute bewilligt worden ist. Nein, da wurden und werden die Plätze gefüllt die durch die Insolvenz der Reiseveranstalter frei geworden sind. Andere Airlines machen dies im Moment nicht anders. Lieber 20€ mitgenommen als den Sitz frei lassen. Ich würde mir wünschen die Deutsche Bahn würde so ihre Plätze in den Zügen anbieten – bevor der Zug mit leeren Plätzen fährt, das Ticket für 9,99€ anbieten. Das ist jetzt wirklich ein anderes Thema – aber die Deutsche Bahn könnte sich wirklich mal bei den Airlines in Bezug auf Ticketverkauf etwas abschauen.
Aber um auf dem Überbrückungskredit zurück zu kommen – diesen gibt es nicht umsonst und er dient vor allem dazu über den Winter zu kommen. Zu dieser Jahreszeit verdienen Airlines und speziell Ferienflieger weit weniger als in den Sommermonaten.
Und was des weiteren erfreulich ist, ist das die Buchungszahlen bei Condor nicht eingebrochen sind. Die Kunden vertrauen darauf das es die Airline auch noch in Zukunft geben wird. Dies war bei Condor einer der Hauptängste – das die Passagiere ausbleiben aus Angst vor einer bevorstehenden Pleite. Durch die lange Geschichte von Condor scheinen sie sehr treue Kunden zu haben.

Aber mal sehen wer Condor übernimmt. Die LH hätte sie ja gerne wieder in ihrem Portfolio – nur aus Wettbewerbsgründen wird ein solcher Kauf wohl nicht geschehen. Mal sehen – letzten Februar war sie ja bei potentiellen Käufern nicht gerade unbeliebt. Sie schreibt schwarze Zahlen und hat einen starken Markennamen.

Feger, wauzih, madeirafan, Hans und mrjasonaut gefällt der Beitrag.
19.10.19 20:04
wauzih 

Administrator

Re: Air Berlin,NIKI,Germania,Condor und was daraus wird

so halbwegs ist bei Condor ja erstmal Ruhe eingekehrt, da kann man vielleicht mal eine Zwischen-Bestandsaufnahme machen:
Aktuell wird grad die Condor-Tochter „Thomas Cook Balearics“ aufgelöste; deren 6 Flugzeuge -alles Airbus A320- bekommen wieder deutsche Zulassungen, 3 gehen zur Condor-Stammflotte, 3 zur anderen Condor-Tochter „Thomas Cook Aviaton“, macht aber für den Passagier kaum einen Unterschied, alle waren oder sind unter der Condor-Flagge unterwegs.
Ansonsten ist da derzeit ein etwas aufwendigeres kommen & gehen, einige Flugzeuge gehen an die Leasinggeber zurück, andere kommen hinzu, und da in der ersten Linie einige Flieger der SmartLynx, die bei Thomas Cook unter Vertrag waren und durch deren Insolvenz frei wurden.
Aber man kann auch registrieren, daß es relativ oft Umbesetzungen des Flugzeugtyps auf einigen Strecken gibt, so sind auch mal die größeren Boeing 767 auf Mallorca-Strecken unterwegs, und auch auf den Madeira-Routen kommen in der letzten Zeit ab&an Boeing 757 zum Einsatz-
geplant sind da eigentlich ausschließlich Airbusse-
ist schon etwas turbulent zur Zeit.

madeirafan, mrjasonaut, Torwarttrainer und Achim gefällt der Beitrag.
19.10.19 20:06
wauzih 

Administrator

Re: Condor und was daraus wird

Und denn mal zur Sicherheit durch den Überbrückungskredit:
der läuft ja erstmal über 6 Monate, und in dieser Zeit muss Condor halt zusehen, finanziell zu gesunden, was bedeutet:
Condor ist eine GmbH, deren Stammkapital weitgehend aufgezehrt wurde, in erster Linie durch Abführungen an die Muttergesellschaft Thomas Cook.
Weil das Stammkapital Ende September 2019 nicht mehr vorhanden war, wurde eine Insolvenz mit Schutzschirmverfahren beantragt und genehmigt.
Das Schutzschirmverfahren bedeutet, daß Thomas Cook bzw. deren Insolvenzverwalter während der Laufzeit des Verfahrens (wohl ebenfalls 6 Monate) kein Geld und auch keine Sachwerte mehr abfordern kann, und die Insolvenz läuft in Eigenverwaltung, da hat der Insolvenzverwalter der TC nicht reinzupfuschen, aber:
durch das Schutzschirmverfahren wurde Thomas Cook nicht enteignet, sondern ist nach wie vor wohl alleiniger Besitzer der Condor.
Das bedeutet:
Condor hat ein halbes Jahr Zeit, wieder voll geschäftsfähig zu werden, soll heißen:
das eingetragene Stammkapital von 71.581.000 € muss bis März 2020 erwirtschaftet werden, oder ein Investor muss das Stammkapital einbringen;
dann wäre Condor als GmbH wieder voll geschäftsfähig, aber halt immer noch im Besitz von Thomas Cook, bzw. deren Insolvenzmasse.
Also muss jemand her, der Condor dort herauskauft, ein oder mehrere Investoren;
sofern Condor dann selbst die Mittel haben sollte -die könnten dann wohl auch aus einem Kredit stammen- könnte man sich zum Teil auch selbst herauskaufen-
jedoch nur zum Teil, das deutsche GmbH-Recht läßt es nicht zu, daß eine GmbH alle Anteile der Firma selbst besitzt, also müßten für den Rest auch noch andere Teilhaber gefunden werden,
ansonsten könnte es das Szenario geben, daß Condor innerhalb eines halben Jahres zwar wirtschaftlich gesundet, mangels Investoren dann trotzdem noch in die Insolvenzmasse der Thomas Cook fällt, und dann wäre trotz aller Bemühungen Feierabend.

madeirafan, mrjasonaut, Torwarttrainer, Achim und madBee gefällt der Beitrag.
19.10.19 20:18
wauzih 

Administrator

Re: Condor und was daraus wird

Und denn mal noch zu möglichen Investoren:
TUI ist angeblich dabei, bei seiner deutschen TuiFly eine Langstreckenflotte in’s Leben zu rufen.
Ebenso ist Lufthansa schon seit einiger Zeit damit im Gange, für Eurowings im Langsteckensegment etwas aufzubauen.
Das alles ist natürlich Konkurrenz für die Condor-Langstrecken, die Condor Langstreckenflotte ist schon sehr betagt.
Zählt man da eins&eins zusammen, erscheint es garnicht mal so unwahrscheinlich, daß TuiFly die Slots/Streckenrechte von Condor für die Langstrecken erwirbt und Condor selbst die Langstrecken einstellt;
möglicherweise könnte daraus auch ein gemeinsamer Markenauftritt werden, sofern die Kartellbehörden zustimmen würden,
auch eine komplette Zusammenlegung beider Flotten-
wäre zwar etwas kompliziert, weil TuiFly ausschließlich Boeing betreibt, Condor hingegen eine Mischflotte aus Boeing&Airbus, aber durchaus machbar.
TuiFly hat nebenbei bemerkt ein Interesse an Condor vorher mehrfach dementiert, durch deren Langsteckenpläne dürfte sich da aber einiges geändert haben.

Andere Interessierte Investoren für Condor gibt es angeblich einige, und das wäre -bei Einstellung der Langstrecke- auch ein wahrscheinlich profitabler Urlaubsflieger im Mittelstreckenbereich.
Es werden gerüchteweise natürlich Interessenten genannt, am wahrscheinlichsten erscheint derzeit ein Konsortium aus:
IndigoPartners (US-amerikanische Private Equity/ Investmentfirma, die in Europa schon Hauptanteilseigner der WIZZ-Air ist, ebenso bei Frontier Airlines (USA), Volaris (Mexiko) und JetSmart (Chile)-
Indigo Partners könnte allerdings als nicht-EU-Firma nur maximal 49 % übernehmen, es sei denn, sie würden eine eigenständige Firma in der EU gründen, könnte Sinn machen, auch wegen WIZZ.
Als mögliche Partner werden dann so einige deutsche Reiseveranstalter vermutet, DER, Alltours und Schauinsland werden da oft genannt, wobei Schauinsland zwar grad selbst noch in der Gründungsphase bei SundAir steckt, das muss aber kein unüberbrückbares Hindernis sein.

Bei allem ist IndigoPartners sicherlich der Wunschinvestor, die sind halt nicht irgendwer, sondern haben in 2017 mal eben bei Airbus 430 Flugzeuge bestellt, der bisher größte Einzelauftrag bei Airbus. Die wären in der Lage, die betagteren Teile der Condor-Flotte innerhalb von ein paar Monaten komplett neu auszustatten.
Der Haken ist nur:
die Fluggesellschaften bei denen Indigo bisher Hauptanteilshaber ist firmieren allesamt unter der Low-Cost-Flagge, und da paßt Condor nun garnicht hinein.
Condor gehört aufgrund der Personal-/ Tarifstrukturen eher zu den Dinosauriern der Branche, wie TuiFly und Lufthansa aber auch.
Das soll nicht heißen, daß das Personal aus meiner Sicht bei diesen Airlines zuviel verdient, aber insbesondere TuiFly und Condor stehen auf den Hauptstrecken in direkter Konkurrenz z.B. mit Ryanair, Easyjet, Norwegian und auch Eurowings-
wobei man auch dort nicht alle über einen Kamm scheren kann,
gar nicht wenige Ex-AirBerlin-Piloten schwärmen geradezu von ihrem neuen Arbeitgeber Easyjet.

Aber wie schon geschrieben: alles Spekulationen, und es dringt da auch nix nach außen.
Das Einzige sind halt die Aussagen von Condor-CEO Ralf Teckentrup, daß die Verhandlungen mit ernsthaften Interessenten schon „sehr weit gediehen“ seien-
hoffen wir mal das Beste, und okay, das ist meine Sicht der Dinge, wenn's jemand anders/besser weiß: bitte, gerne.

*tschaui*

madeirafan, mrjasonaut, Vogel, Achim und madBee gefällt der Beitrag.
 1 .. 9 .. 16 17 18 19 20
Fluggesellschaft   Insolvenzverwalter   Flugzeuge   Insolvenz   airliners   Eurowings   Lufthansa   Flugbetrieb   Airlines   Reiseveranstalter   Madeira   Airline   Germania   derzeit   tschaui   erstmal   Jasonaut   airberlin   eigentlich   Deutschland
...
Livestream von Madeiraweb (leider ab&an off)
...
Madeira