| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Poncha...
 1 .. 4 5 6 7 8 9
15.04.13 08:55
madeirafan 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Poncha...

Das liest sich gut, man bekommt sofort Durst!

Freue mich schon riesig darauf, in reichlich 2 Wochen auch die Originale (z.B. bei Robert) verköstigen zu können.


LG madeirafan

01.10.15 20:12
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Re: Poncha...Casa dos cavalos (Santo da Serra)

Hallo,


In Santo da Serra durfte ich in der „Casa dos cavalos“ zuschauen wie Poncho hergestellt wird und man erklärte mir alle Schritte.

- Man presst Orangen / Zitronen frisch aus
- Anschließend wird Zuckerrohrschnaps (50 % Vol.) und Honig (ganz normaler Honig) zugeführt
- Dann heißt es schütteln, rühren, mixen…
- Immer wieder zwischendurch eine Kostprobe nehmen und falls notenwenig noch etwas Honig oder Zuckerrohrschnaps dazuschütten
- Wieder schütteln, rühren, mixen bis das Getränk fertig ist

Die Zutaten sollen im Verhältnis 1/3 1/3 1/3 sein.
Am Ende soll der Poncha noch circa 20 % Vol. haben. Auch wenn er gut schmeckt und man noch einen Poncha nimmt und noch einen – dieses Getränk kann in den Kopf gehen. Oder aber das Portugiesisch sprechen, wird noch einfacher….

Anbei ein paar Impressionen vom Sommergetränk.
Strelizia









Datei-Anhänge
k-P1120448.JPG k-P1120448.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 61 kB

k-P1120450.JPG k-P1120450.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 61 kB

k-P1120451.JPG k-P1120451.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 58 kB

k-P1120452.JPG k-P1120452.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 65 kB

k-P1120460.JPG k-P1120460.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 56 kB

01.10.15 22:04
andorinha 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Poncha...

Hallo,

zum Thema Poncha muss ich doch mal etwas sagen:

Eine Original-Poncha besteht nur aus Zitronensaft / echtem Bienenhonig / Aguardente, alle Zutaten original aus Madeira.
Das Mischungsverhältnis hängt von der Säure der Zitronen ab.
Um zu saure Zitronen zu überdecken wird manchmal etwas Orangensaft dazugegeben.
Mit Orangensaft macht man sie auf Wunsch vieler Touristen.
Die Maracuja-Poncha ist wesentlich intensiver im Geschmack und vielerorts (oder meistens) sind es auch Maracujas von der Insel.

Die Kunst der Herstellung liegt in dem Drehen des Rührquirles, das sich hier Caralhinho (Schwänzchen) nennt.
Das Caralhinho wird mit den flachen Händen so lange hin und her gedreht, bis eine homogene Flüssigkeit entstanden ist.

Die Poncha stammt aus Camara de Lobos. Dort kann man heute noch - mit viel Glück und im richtigen Lokal-
eine Spezialponcha mit Süßung aus dem gestampftem Zuckerrohrsaft bekommen.

Allerseits bekannt wird die Poncha "Viagra von Madeira" genannt, und im Allgemeinen mehr im Winter getrunken.

Saude!
andorinha

Zuletzt bearbeitet am 01.10.15 22:07

02.10.15 08:00
wauzih

nicht registriert

Re: Poncha...

Hallöchen,
na, so ist das mit Original, und Fälschung-
ach nä, Weiterentwicklung
wobei letztens in einem englischen Blog (weiß nicht mehr so wirklich in welchem) wokl, aufgrund eines Artikels im Diario eine Diskussion war, weil gerade bei jüngeren Discogästen sich der Geschmack zeitgeistgemäß zu Mischungen mit Wodka verlagert
Die Diskussion ging dahin, ob sich diese Gesöffe dann auf der Barkarte noch Poncha nennen dürfen *oh graus*

...& @ andorinha: ob das als als Viagraersatz denn wirklich klappt, wage ich -zumindest bei reichlicher Verabreichung- mal zu bezweifeln...

*tschaui*
das wauzih

02.10.15 08:29
iris 

Administrator

Re: Poncha... Ribeira Brava und anderes

Da muss ich doch auch wieder meinen Senf dazu geben
Nachdem ich gestern Abend nochmals den ganzen Thread gelesen habe, kann ich nur sagen, dass ich den Originalponcha (das ist doch dann der "Pescador" in Anlehnung an Camara de Lobos?) bevorzuge. Er ist auch z.T. günstiger als die neuen Varianten
Als Rezept kenne (und fertige) ich eher die stramme Variante : 1 Teil Madeirahonig (nur echt mit Siegel oder aus dem Hinterzimmer in Limo-oder Weinflasche), 1 Teil Zitronensaft und 2 Teile Aguardente de Cana.
Meine favorisierte "Ponchabar" befindet sich im Eck-Minimercado in Ribeira Brava. Im hintersten Raum findet man neben Azeite, Molhos, Schüsseln und Klobürstensortiment einen winzigen Tresen. Dort gibt es für die Angestellten der Straßenreinigung ein Bierchen , einen Pé de Cabra (mit Tetrapack-Kakao) o.ä. Ich bekomme dort neben einem Schwätzchen (der Junior erkennt uns mittlerweile) den ersten Poncha des Tages (keine Angst , nur einen pro Urlaub um diese Zeit). Da in mein Glas meist mehr passt als der frisch!!! gemixte Poncha, muss Kristoff auch noch einen Schluck trinken.
Eine weitere (für uns traditionelle) Ponchaquelle ist das "Restaurant/Bar Arco" in Arco do São Jorge (Beim Einstieg zur Vereda da Entrosa - dem Küstenweg nach Boaventura). Wenn wir gegenüber wohnen, gibt es den jedoch an jedem Abend.
Es gab hier auch eine Saison lang die Variante mit Tangarinas, aber die war nicht so unsers. Grundsätzlich wird er hier auch immer erst auf Bestellung zubereitet, manchmal die Zitrone (ab und an auch Orange) erst nebenan geholt.
Ich denke in beiden Lokalen wird eher die intensive Variante mit hohem Aguardenteanteil und dem dunkleren flüssigen Madeirahonig zubereitet
Beide arbeiten mit Caralhinho (wenn die jugendfreien Variante auch so heißt).

Ein Tipp falls der entsprechende Schniepel zuhause noch fehlen sollte. Mittlerweile ist es auch authentisch genug, die Zutaten im Honig- oder marmeladenglas zu schütteln. Hat den Vorteil, dass man Reste gut aufbewahren kann. Und mit Zeit und Muße gibt es auch einen Zitronenzuckerrand wie bei wauzih

(seit ein paar Wochen) Poncha abstinente Grüße
iris
Edit
Foto von 2016 Mercaduponcha in Ribeira Brava

Datei-Anhänge
DSC09161Poncha Ribeira Brava.JPG DSC09161Poncha Ribeira Brava.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 268 kB

02.10.15 08:54
wauzih

nicht registriert

Re: Poncha...

Wat ?
Fuffzich Prozent Schnappes !?
Bei Dir kehre ich auch mal ein...

Aber einfach mal zu "Zitronensaft":
wenn man dabei den Zitronensaft im Kopf hat, den es in Deutschland in Flaschen zu kaufen gibt oder auch aus hier normal im Supermarkt erhältlichen Früchten selbst presst, hat man eher eine doch ziemlich säuerliche Vorstellung von dem Mix.
Wenn ich mit meinen eigenen Erfahrungen nicht vollkommen auf dem Holzweg bin, sind die frischen Früchte in südlichen Ländern meistens doch erheblich süßer als das, was man normalerweise hierzulande bekommt, von Ausnahmen mal abgesehen.
Da wird es natürlich Unterschiede zwischen den einzelnen Sorten geben, der Anteil an Zitronensäure soll laut wikipedia ja zwischen 3,5 und 8 % variieren.
Ich meine mal die Erfahrung gemacht zu haben, daß "je dicker die Schale, desto süßer die Zitrone" gelten könnte, und vielleicht kann das aus der Pflanzenkundlerabteilung jemand bestätigen oder dementieren.
*tschaui*
das wauzih

02.10.15 10:32
iris 

Administrator

Re: Poncha...

wauzih:
Wat ?
Fuffzich Prozent Schnappes !?
Bei Dir kehre ich auch mal ein...

wauzih

Du bist herzlich eingeladen
Noch haben wir Originalaguardente von 2014 (hält hier doch länger) und originalen Honig aus dem Hinterzimmer.
Nur die Zitronen? Vielleicht finden wir zumindest portugiesische bei unserem portugiesischen Händler in OF, er hat immerhin sogar häufig Madeirabananen.
Sonst würde ich für dich sogar meine 2 Jahre Rhein-Main gereifte eigene Zitronen (2-3 kleine) ernten. Dann würde der Poncha aber etwas kleiner ausfallen

Liebe Grüße
Iris

bez. Zitronen
Unsere sizilianischen Nachbarn haben schon Zitronen mitgebracht, von denen NUR die Schale bzw. die dicke weiße Haut gegessen wird.
Ganz witzig!
Deine Überlegungen könnten zutreffen, aber sicher bin ich nicht


EDIT 2016
Unsere Zitronen wurden im Sommer 2016 zielführend mit Madeirafreunden (die wir vor ca 10 Jahren dort kennen lernten) zu Poncha verarbeitet
Sind doch lange gereift

02.10.15 12:35
Espadarte 

Madeira-Strelitzie

Re: Poncha...

wauzih:

Wenn ich mit meinen eigenen Erfahrungen nicht vollkommen auf dem Holzweg bin, sind die frischen Früchte in südlichen Ländern meistens doch erheblich süßer als das, was man normalerweise hierzulande bekommt, von Ausnahmen mal abgesehen.


Servus Wauzih
falls Du je nach Kärnten kommen solltest:

http://diepresse.com/home/leben/ausgehen...e.intern.portal

lg
Espadarte

02.10.15 12:36
wauzih

nicht registriert

Re: Poncha...

Na, ich werd mal schau'n, wann ich oder wir mal in Eure Gegend kommen, dann wird alles geplündert

Ich hab' eben mal mit 'nem Gärtner (gebürtiger Spanier) hier um die Ecke palavert.
Der meinte, daß Zitrusfrüchte allgemein während des Ausreifens am Baum die enthaltene Säure abbauen, eben auch Zitronen.
Daß die hier im Laden so sauer sind liegt seiner Meinung daran, daß sie noch unreif gepflückt werden.
Während des Nachreifens im gepflückten Zustand wird demnach dann die Säure nicht mehr abgebaut,
und die Früchte bleiben erheblich saurer als wenn sie am Stamm ausreifen.
Na, ,wenn's stimmt: wieder was gelernt
*tschaui*
das wauzih

edit: @ Espadarte: so ähnlich hat es mir der Gärtner hier auch erklärt. *thx*

02.10.15 14:29
iris 

Administrator

Re: Poncha...

@ Wauzih
... ich oder wir...
Für einen weiteren Poncha wird´s noch reichen- auch wenn die eigene Ernte dann noch auf sich warten lassen muss
Anbei ein paar süßsaure Aufnahmen (Levada dos Tornos). Für das letzte Exemplar wird aber keiner 40€ zahlen (@ Espardarte)








besonders liebe Grüße an die Trägerin und deren Gatten
iris

Datei-Anhänge
IMG_1352.JPG IMG_1352.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 501 kB

IMG_1353.JPG IMG_1353.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 317 kB

IMG_1354 mini zitrone.jpg IMG_1354 mini zitrone.jpg

Mime-Type: image/jpeg, 114 kB

 1 .. 4 5 6 7 8 9
Doppelkornvarianten   Zitronensaft&Zucker   Zitronen   BEST-PONCHA-Bar-Verzeichnis   unterschiedlichsten   vielleicht   frischausgespresste   Klobürstensortiment   Schoko-Osterhasen-Rohling   schmeckt   paradies-goes-madeira   Mischungsverhältnis   Zitronensaft   Pflanzenkundlerabteilung   Poncha-Experimentierer   Gewohnheits-Poncha-Tankstellen   Zuckerrohrschnaps   macmurphy   Madeira   bearbeitet