| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Kulinarische Spezialitäten an Bord? (edit: im Flieger)
  •  
 1 2
19.04.15 17:03
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Kulinarische Spezialitäten an Bord? (edit: im Flieger)

Hallo Madeira-Fans,

ich will ja nicht meckern, aber trotzdem muss ich diesen Frust loswerden.
Mittlerweile flog ich das 19. Mal nach Madeira, davon 17 Flüge mit der „Hauptstadt-Flotte“.
Das die „fetten Zeiten“ dieses Billigfliegers (aber so billig sind die Flüge nach Madeira auch wieder nicht) zurzeit Purzelbäume schlagen, kann man auf den Flügen direkt erleben (man denke an das „berühmte Flieger – Sandwich mit Käse oder Salami“, doch der Rückflug entpuppte sich als „Schlemmer-Skandal“.

Nachdem der Flieger fast zwei Stunden auf der Rollbahn stand und wegen des Fluglotsenstreiks nicht fliegen konnte (dafür kann aber die Fluggesellschaft absolut nichts!), freute man sich schon auf dieses aufgeweichte Brötchen namens Sandwich.

Doch zum Entsetzen kamen die Stewardessen mit einem Körbchen Laugenstangen bzw. kleinen Rosinenbrötchen durch und jeder dufte sich entweder eine Stange oder ein Brötchen nehmen. Das zum Thema Verpflegung. Um dem Frust zu übergehen, fragte ich nach den berühmten kleinen Fliegerbonbons. Aber niemals diese Dinger gab es…

Ich will gar nicht daran denken, wie der nächste Schritt bei den kulinarischen Einsparungen aussieht. Ein Gummibärchen???

Nun überlege ich, ob ich die Fluggesellschaft wechseln sollte? Wie sieht die Verpflegung bei Condor bzw. Tuifly aus?

Viele Grüße
Strelizia (Levada)

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
19.04.15 21:58
Friedl

nicht registriert

Re: Kulinarische Spezialitäten an Bord?

Strelizia:

Nun überlege ich, ob ich die Fluggesellschaft wechseln sollte? Wie sieht die Verpflegung bei Condor bzw. Tuifly aus?


Was Condor bietet ist eine Beleidigung. Es wäre anständiger NICHTS anzubieten.
Mit Condor fliege ich auch um 99,- Euro nicht mehr.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
19.04.15 21:59
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Kulinarische Spezialitäten an Bord?

So ist das.
Ich vermisse auch die Schoko Herz'chen der AB, erinnere schmerzlich das missing Guiness der BA (vor Zeiten der DBA) , die Choko-Chocs der Suisse und sogar mal Sekt an Board der PanAm (von deren Stewardinen Outfit mal ganz zu schweigen [rote Ohren]).
These times are gone . ...
Condor? Na ja, die waren doch die ganze Zeit meines Fliegererlebens mit umstreichen beschaeftigt.
Ach so, ging ja hier um Aeolien.
Glaube, an Board von Tante JU gab es damals sogar Blumen am Tisch.
Schade. War vor meiner Zeit.
Machen wir Airline Shitstorm? Kommt das dann wieder? Ach, Sh., ich glaub, dann bleiben wir vor Ort und M. bleibt wieder Island.
Kopfschüttelt Jasonaut.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
20.04.15 09:08
wauzih

nicht registriert

Re: Kulinarische Spezialitäten an Bord?

Nun ja, die Zeiten des AI-Fliegens sind wohl auch bei den deutschen Urlaubsfliegern endgültig vorbei, und wenn ich recht informiert bin, kann man sich ja gegen Aufpreis ein Fressi dazu buchen, sowohl Tuifly, Condor als auch AB bieten das ja auf ihren HP's an.
(Erfahrungen dazu würden mich mal interessieren, meinereiner ist mittlerweile wohl schon 6 Jahre nicht mehr mit denen durch die Weltgeschichte geflogen, weil z.B. auf der Strecke nach Madeira TAP stets wesentlich günstiger und auch trotz Umsteigens von den Flugzeiten her uns wesentlich passender kam, was auch auf anderen Strecken z.B. für LH galt, und ansonsten die Wahl auf einen "echten" Billigheimer wie Ryanair fiel- bei denen der hinzu gekaufte Cheeseburger durchaus geeignet war, einen Teil der Flugzeit kauenderweise zu verbringen)
Nebenbei gab's denn voriges Jahr noch bei TAP auf den Teilstrecken AMS-LIS und LIS-FNC und umgekehrt jeweils das Brötchen des Tages, nebst Joghurt oder Obstsalat-
wenn's einem also um's Happa geht, lohnt sich das Umsteigen, da wird man gleich doppelt verköstigt ;-)


*Mahlzeit*
das wauzih

Zuletzt bearbeitet am 20.04.15 09:12

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
20.04.15 13:15
madeirafan 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Kulinarische Spezialitäten an Bord?

Strelizia:
Hallo Madeira-Fans,

Nun überlege ich, ob ich die Fluggesellschaft wechseln sollte? Wie sieht die Verpflegung bei Condor bzw. Tuifly aus?

Viele Grüße
Strelizia (Levada)

Bei Condor kostenfreier Snack, Getränke: Wasser, Kaffee, Tee

Bei Tuifly:

Pure-Tarif keine kostenfreie Verpflegung, keine kostenfreie Getränke

Perfect-Tarif Snack und ein Getränk im Tarif enthalten


Kostenpflichtig zubuchen kann man bei Condor und Tuifly.

Zuletzt bearbeitet am 20.04.15 14:11

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
20.04.15 16:41
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Re: Kulinarische Spezialitäten an Bord?

Hallo,

erstmal vielen Dank für eure kulinarischen Erfahrungen.
Wenn ich euch richtig verstanden habe, liegen nicht nur die „Hauptstadt-Flotte“ sondern auch Tuifly und Condor auf der gleichen Wellenlänge. Sparen, was das Zeug hält!

Beim nächsten Flug nach Madeira werde ich sicherlich zum „Krümelmonster“. Noch schnell ein Großeinkauf von Keksen, Waffeln und Schokolade im Duty-free-Shop und dann ab in den Flieger.
Hoffentlich schauen die Stewardessen nicht neidisch auf meine mitgebrachten „Zuckerbomben“, doch sicherlich gebe ich ihnen paar liegengebliebene Krümel von den Sitzen ab…

Grüße
Strelizia

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
20.04.15 20:34
wauzih

nicht registriert

Re: Kulinarische Spezialitäten an Bord?

Letztlich ist es wohl so:
die Vorstellung von Urlaubsfliegen rührt bei uns meistens noch aus der seligen Zeit, als man bei LTU noch nicht mal so richtig gesessen hat, da wurde einem schon die Juxbrause kredenzt, und der Einstieg in den Urlaub richtiggehend zelebriert, hier noch 'n Schmankerl und da noch 'n Bömmsken, und das alles im Josef Neckermann's Pauschalpaket.
Da trat auf den Bildschirmen in einem extra gedrehten Video noch der göttliche Heino in Erscheinung, der auf dem Hinflug das geneigte Publikum auf das Urlaubsziel vorbereitete, und auf dem Rückflug moderierte er auch noch die Nachrichten der letzten beiden Wochen.

Das ist vorbei.
Heut geht alles in erster Linie nach dem Preis, und wenn dann bei donnerfluch-vor-12.de das günstigste Angebot von Spantax-Reloaded-Airlines angezeigt wird, wird das auch genommen, was da included ist, stellt sich erst hinterher raus,
aaaber daaann wird aber auf den Tisch gehauen, ja Hunnimeierdämmsda!

Dabei ist m.M. die geübte Praxis der Airlines verständlich: es wird an allem geknausert, um ja den günstigsten Preis bieten zu können und in der PC-kontrollierten Liste ganz ganz oben zu stehen, vielleicht wegen einigen Zentelprozentechen vom Gesamtpreis, und da ist so'n Brötchen mit einem Kostenfaktor von vielleicht 4,99 € schon ein erklecklicher Posten.
Klar, das gilt dann für alle Strecken, und auf traditionell etwas hochpreisigeren Routen wie nach FNC bleibt's dann auch dabei.

Diese "Geiz-ist-***"-Mentalität hat man ja allenthalben, wenn man da allein in das Gesundheitswesen schielt:
da wird man von seiner Krankenkasse genötigt, irgendwelchen Pillenschrott zu fressen, der irgendwo her kommt, von wo meinereiner noch nicht mal 'n Fahrradschloss kaufen würde, nicht nur wegen der Qualität -deren Nachweis dann auch noch mit irgendwelchem Bakschisch erkauft wurde- sondern auch weil die Urspungsländer dafür bekannt sind, daß sie ihren Reibach mit garnicht mal so geringen Anteilen von Kinderarbeit erwirtschaften-
und das Ganze ergibt dann, daß die Packung Kreislaufpillen 3 Cent (oder 0,2 %) billiger angeboten werden kann und somit in den Rabattvertragsgeboten das Rennen macht, und irgend so'n Krankenkassenfürst brüstet sich dann damit, daß er damit mal eben Böffzichsoundsoviel Euronen den "öffentlichen Kassen" (das ist auch so'n Zauberwort, es legalisiert meiner Meinung den Betrug am Volke) eingespart hat-
und zieht mit 'nem fürstlichen Gehalt und möglichst noch 'nem Bonus für die tolle Verhandlungsführung oben drauf von dannen,
die blöden Schafe aus seiner ihm untergebenen Herde werden's schon fressen,
sofern das Zeugs überhaupt lieferfähig ist, und er selbst geht als Privatpatient.

*tschaui*
das wauzih

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
21.04.15 09:22
madeirafan 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Kulinarische Spezialitäten an Bord?

Hallo wauzih,

eine prima Darstellung der Realität, ob bezüglich Flugpreise oder Gesundheitswesen.

Im Prinzip finde ich ja die neue Situation bei der Gestaltung der Flugpreise gar nicht mal so daneben.
Nun kann jeder selbst entscheiden, was er wirklich braucht (haben will) und worauf er verzichten kann.
Negativ an der ganzen Sache ist, dass man nun fast ein extra Studium absolvieren muß, um all die unterschiedlichen Bedingungen/Möglichkeiten bei den verschiedenen Airlines zu erforschen und auch zu verstehen.
Läuft das dann auch noch im Rahmen einer Pauschalreise, ist es schlicht und einfach noch weniger berechenbar.
Viele wissen doch gar nicht, worauf sie sich da eventuell einlassen.

Inzwischen ist es doch so, dass ich vor jeder Flugbuchung erst einmal genau die Bedingungen der jeweiligen Airline neu erforsche, weil sich die Tarife und deren Inhalte sehr schnell verändern.
Wer dann lediglich nur auf den Preis schaut, die "Schnäppchen-Augen" blind für nähere Betrachtung aller Zusammenhänge sind, der hat schlecht gewählt.
Aber letztendlich lernen viele doch nicht daraus, meckern lieber und machen immer wieder den gleichen Fehler.

Ich persönlich nehme die Sache mit Humor, so wird wenigsten das Gehirn fit gehalten, kann etwas langsamer verkalken....

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
21.04.15 09:48
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Kulinarische Spezialitäten an Bord?

Tach'chen,
nicht ganz beim Thema und nicht sehr Madeira affin, aber für Freunde des Luftfahrtgewerbes evtl. hübsch anzusehen, es gab ja hier unter Euch mind. einen Flight Spotter:
Es gab letztes Jahr eine nette Sonderausstellung der ganz alten Zeiten im ganz alten Terminal von Miami International Airport, hier ein paar Bilder.

https://drive.google.com/folderview?id=0...amp;usp=sharing

Schönen Tag, der Jasonaut.

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
13.09.15 19:51
Strelizia 

Madeira-Strelitzie

Re: Kulinarische Spezialitäten an Bord?

Hallo,

den zwanzigsten Flug nach Madeira machte ich voll und während des Fluges habe ich die letzten 14 Jahre Flug – Serviceerfahrung im Gedankenkarussell abspulen lassen. Da ich regionalbedingt mehr zu den Flughäfen zu Air Berlin tendieren muss, verfolgte ich den Service-Wandel der Airline hautnah. Anfangs gab es noch den kostenlosen Sekt und eine warme Malzeit (so viel Luxus erwartete man wirklich nicht). Im Laufe der Jahre entwickelte sich ein „stabiles Standardniveau“, vergleichbar mit anderen Billig-Airlines. Man „meckerte“ zwar über Sandwich mit Käse oder Schinken, aber es gab eine kleine Malzeit auf Mittelstreckenflügen. Kaffee, Tee, Saft, Wasser gab es mindestens zwei Mal auf Madeira-Flüge und am Ende gab es noch einen Riegel (Mars) und das rote Schokoherz.
Und wie sah es vor einem Monat aus (Flug nach Leipzig)? Nach einer Stunde Flug hatte man die Wahl zwischen Waffel oder Laugenbrötchen. Ich fragte, ob ich ein Sandwich aus der Karte für 5,00 € bekommen könnte. Antwort: „Sandwich sind leider alle“. Den „berühmten“ Marsriegel gab es auch nicht mehr. Auch kam der Getränkewagen auf einen vier Stunden Flug nur einmal durch. Beim zweiten Mal kam die Stewardess mit einer 1,5 Liter Wasser Flasche und Becher. Mehr gab es nicht. Aber die Lindt Herzchen gab es noch zum Abschied…
Wie wird künftige Verpflegung aussehen? Soll man sich vom Frühstücksbüfett noch schnell ein Brötchen schmieren und im Duty-free eine Flasche Madeirawein einkaufen, so dass der Flüssigkeitshaushalt im Flieger ausgeglichen ist?
Bei einem Billigflug würde man sicherlich darüber hinweg schauen. Doch man muss bedenken, dass man bei Air Berlin sattes Geld für Flüge zahlt, sofern man keine „echten“ Schnäppchen bekommt. Auch ich hatte schon für 600,00 € Madeiraflüge p. P. gebucht (so ist es, wenn man von Ferienzeiten abhängig ist und der potenzielle Osterflug 2016 kostet gegenwärtig 692 €) und da würde ich ja ein klein bisschen Service erwarten. Oder sehe ich es falsch?

Trotzdem fliege ich zum 21. Mal nach Madeira.
Grüße
Strelizia

P. S. Gerade habe ich in der Zeitung gelesen, dass AIR Berlin ab November 2015 die Freigetränke auf Kurzstreckenflügen streicht. Künftig muss auch für alkoholfreie Getränke bezahlt werden, sofern man keinen teuren Tarif gebucht hat. Indirekt betrifft es auch die Madeira-Flüge, wenn z. B. Düsseldorf als Drehkreuz genutzt wird.

Datei-Anhänge
k-P1120168.JPG k-P1120168.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 45 kB

Hat dir dieser Beitrag gefallen?
 1 2
Charterfluggewerbe   „Hauptstadt-Flotte“   Fluggesellschaft   neidisch-schmachtvoll   Zentelprozentechen   viereinhalbstunden   Rabattvertragsgeboten   selbstgeschmierten   Böffzichsoundsoviel   donnerfluch-vor-12   Kulinarische   Krankenkassenfürst   Verhandlungsführung   Spantax-Reloaded-Airlines   Mittelstreckenflügen   „Schlemmer-Skandal“   Spezialitäten   Mittelstreckenflüge   Flüssigkeitshaushalt   Fluggesellschaften