| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Veneno/Remedios ... Stöckchen-Hinweis auf den Einsatz von Gift (Herbiziden) an den Wegen
  •  
 1
28.12.21 13:06
iris 

Administrator

Veneno/Remedios ... Stöckchen-Hinweis auf den Einsatz von Gift (Herbiziden) an den Wegen

In einem anderen Thread wurden die Schilfrohrstecken mit Papp-Schild am Wegrand gezeigt und thematisiert.

Weil es evtl auch andere interessiert, was sich hinter dahinter verbirgt, gibt es hier einen neuen Thread dazu.

Erwähnt wurden sie schon früher https://www.forum-madeira.eu/thread.php?...amp;thread=18#1 (2017)

iris :
É TEMPO DE REFLECTIR E DECIDIR SOBRE O QUE É VERDADEIRAMENTE IMPORTANTE
Es ist Zeit zu überlegen und zu entscheiden, was wirklich wichtig ist
Raimundo Quintal (in meiner Sicht einer der führenden Umweltschützer/Aktivisten) hat schon häufig Kritik am Umgang der Madeirenser, Politiker etc mit der Natur auf Madeira geübt. Einer der wichtigsten Ressourcen der Insel- nicht nur als Aushängeschild für den Tourismus.
Auf der Seite der Associação dos Amigos do Parque Ecológico do Funchal hat er einen Beitrag von seiner Homepage verlinkt, in dem er sich bitterlich beklagt, dass sich trotz (seiner) Bemühungen, in den letzten Jahren wenig getan hat , Schritte zum Schutz der Umwelt (und damit auch des Tourismus) nur halbherzig durchgeführt wurden und die Regierung der Hotelierie und anderen Vereinigungen kuscht und Rückzieher macht.
(wenn ich es richtig verstehe, geht es auch um das Einziehen bzw. die Verwendung des Umweltobulus)
https://www.facebook.com/raimundo.quinta...465718343461732

Mit der FB Übersetzung kommt man nicht so viel weiter, mit der Google Übersetzungshilfe und kritischem Blick auf den Originaltext lässt sich aber viel nachvollziehen. https://translate.google.de/
Die Fotos zeigen Bau- und Müllsünden an der Levada bei Machico.
Bei aller Schönheit, die uns immer wieder nach Madeira zieht- Es gibt auch einige depremierende Stellen, vor denen man nicht die Augen schließen (und es am besten besser machen ) sollte.

Übrigens gab es auch am 1. Feb einen Beitrag zum Thema [b]Round-up . dem umstrittenen Herbizid , das leider auch auf Madeira verwendet wird, um Wege und Levadas frei zu halten.
REMEDIO OU VENENO? https://www.facebook.com/raimundo.quinta...088?pnref=story
Die Rohrstöcke mit Pappschildchen entlang des Weges, die ich vor einigen Jahren erfreut als Wegzeichen beim Aufstieg vom CR (Paul do Mar-Prazeres) nach Maloeira angesehen habe, waren der Hinweise auf den Gifteinsatz!
Auch bei Lombo Galego/Faial in diesem Jahr sahen wir häufiger handgemalte Hinweisschilder auf die "Pflanzenmedizin" .
Die deutlichsten Schilder mit Totenkopf und Text sichteten wir im Sommer 2015 bei Serra de Agua. Wobei uns nicht klar ist, ob es kritische Plakatierungen zum Thema oder die geforderten "Sicherheitshinweise" waren.
[/b]
Hmmm
iris

28.12.21 13:13
iris 

Administrator

Re: Veneno/Remedios ... Stöckchen-Hinweis auf den Einsatz von Gift (Herbiziden) an den Wegen

https://www.forum-madeira.eu/thread.php?...9&page=8#70
(Re: Covid 19/20/21/22/24 ff.)

Perego:
iris:
Achtung-kleiner Tipp: Das untere Schild aus Papier im Rohrstock ist ein Hinweis auf Veneno=Gift
Ich hatte mich auch schon mal über die nette Wegmarkierungen bei Maloeira gefreut. Jedenfalls bis ich aufgeklärt wurde, was dahinter steckt.
Manchmal lautet die Beschriftung auch Remedios
Hallo Iris, erklär mal bitte was das Schild genau bedeutet?
Haben die dort Gift gesprüht ? Für was?
Oder ist was giftig?

Danke.
Gruß
stefan

iris:
Nochmal zu den Rohrstöcken mit Pappschild ( manchmal steht auch gar nichts drauf)
Manche Wege/ Levadas werden nicht mehr mühsam manuell freigeschlagen bzw.gehalten, sondern mit Herbiziden freigesprüht oder gegossen. Bei einigen Pfaden , vor allem zu oder zwischen Feldern erkennt man gut das vergilbte abgestorbene Kraut auf und am Weg.
Nach unserer Info von auf Madeira Lebenden ist es üblich (oder sogar Pflicht?), dass man darauf hinweist ( zumindest wenn es neu angewendet wurde).
Wir hatten vor Jahren darüber gesprochen, deshalb weiß ich es nicht mehr 100prozentig. Aber wenn man daraufhin getriggert die Augen offen hält, fällt es leider häufiger auf.

PS
Ich mache später am besten einen eigenen thread dazu, dann werde ich umkopieren.


Jardineira:
Noch ein kleiner Tipp: der gemeine Wanderer hat nichts zu befürchten, solange er nicht ins Gras beißt.
Espadarte, warmduscher, Torwarttrainer und Zorro gefällt der Beitrag.

28.12.21 13:37
iris 

Administrator

Re: Veneno/Remedios ... Stöckchen-Hinweis auf den Einsatz von Gift (Herbiziden) an den Wegen

Das ist eindeutig


Zugegeben:
Ich freue mich, wenn die (alten) Wege frei gehalten und sicher nicht durch Bewuchs zerstört werden.
Und ganz sicher ist es um ein Vielfaches mühsamer, wenn man das Kraut manuell beseitigt, statt mit Herbiziden das störende wegzugießen.

Trotzdem ist es mir nicht ganz geheuer, wenn ich durch abgegrenzt vergilbte Flächen laufe oder ein Weg sogar so sauber wie auf dem Foto aussieht .
Dort rasten und/oder "Grünzeug streicheln" ist sicher keine so gute Idee - Da muss man noch nicht mal ans Zubeißen denken

Der gleiche Weg (nahe Calhau/Santana ) auf verschiedenen Abschnitten:





Datei-Anhänge
DSC01023  dos Fontes  2.JPG DSC01023 dos Fontes 2.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 442 kB

P1100072.JPG P1100072.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 523 kB

P1100073.JPG P1100073.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 507 kB

P1100091.JPG P1100091.JPG

Mime-Type: image/jpeg, 539 kB

 1
freigeschlagen   Torwarttrainer   Pappschildchen   Herbiziden   verschiedenen   Wegmarkierungen   Schilfrohrstecken   Aushängeschild   forum-madeira   Plakatierungen   Achtung-kleiner   Übersetzungshilfe   VERDADEIRAMENTE   Umweltschützer   465718343461732   Hinweisschilder   Stöckchen-Hinweis   Pflanzenmedizin   Sicherheitshinweise   nachvollziehen