| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018
  •  
 1 2
02.10.17 10:07
Engelchen1405

nicht registriert

Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018

Liebe Madeira Profis,

wir wollen schon seit Jahren nach Madeira und endlich haben wir den Flug gebucht . Wir werden vom 26. Dezember bis 9. Jänner mit unserer zweijährigen Tochter unterwegs sein. Wir würden gerne ein paar (leichte - mit Rückentrage) Wanderungen machen und hatten an zwei bis drei Standorte gedacht, damit wir einiges von der Insel sehen können.

Habt ihr Vorschläge für mich, welche Orte für die Unterkünfte sich in den Wintermonaten gut eignen ?

Ganz liebe Grüße,
Susanne

02.10.17 16:26
iris 

Administrator

Re: Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018

Hallo Susanne,
wie man lesen kann, gefällt uns der Norden immer besonders gut.
Allerdings ist er natürlich bei weitem nicht so regensicher und hat gerade zu dieser Zeit mehr trübe/kältere Tage als der Süden. Natürlich kann man auch Glück haben und das bessere Wetter findet im Norden statt (hatten wir auch schon) , aber mit gutem Gewissen kann man eher die Südseite empfehlen
Mittlerweile sind die Straßen so gut ausgebaut, dass man theoretisch auch von einem Standort alles in annehmbarer zeit erreichen kann. Wenn ihr auch das "andere Ortsgefühl" haben wollt, ist ein Standortwechsel natürlich auch spannend.
Hast du schon die passenden Rubriken hier im Forum gesichtet?
Es kommt ja auch immer darauf an, welche Ansprüche ihr an Unterkunft und Lage habt, von den Finanzen mal abgesehen.

Zu Urlauben mit Rückentrage kann ich nur als Begleiterin sprechen.
Dazu natürlich noch die Frage , was man unter leichen Wanderungen versteht
Auch wenn die Eltern recht "zäh"waren-Die Wanderung ab ER über den Pinaculo bis zur Piste nach Ginjas und Rückweg an der Levada do Norte durch die vielen Tunnel würden sie trotzdem nicht empfehlen.
Recht gut machbar und enspannt, weil die Kleine auch laufen konnte, waren die Wiesen und Wege bei Fanal selbst und abschnitte des PR13 -Assiobadores . Man kann kleine oder größere Runden (auch mit Rückweg über die wenig befahrene Straßen) machen.
Die Levada bei Lajeado hatte ebenfalls allen Spaß gemacht.(Jardineira-s.u.-rät leider wegen der Bauarbeiten ab)
Interessant (vor allem im ländlichen Gebiet) sind wahrscheinlich auch kleine Spaziergänge auf den schmalen Betonverbindungswegen, die es überall auf der Insel gibt.
Auch ein Aufstieg zum höchsten Gipfel Pico Ruivo ab der Achada do Teixeira ist eigentlich gut machbar und ein Highlight.
Man muss natürlich nach dem Wetter schauen, am besten vielleicht auch immer per Webcam sondieren.

So das für den Anfang
LG iris

03.10.17 00:28
Jardineira 

Madeira-Strelitzie

Re: Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018

Hallo Susanne,

Für Wanderungen mit Rückentrage eignet sich immer die Levada Nova im Südwesten, die Levada do Risco bei Rabaçal, die Levada do Moinho Zzwischen Achadas da Cruz und Santa, die Levada da Serra von Quatro Estradas bis Lamaceiros, der Aufstieg zum Pico Ruivo do Paul, der Weg von Ponta do Pargo zur Kapelle der Senhora do Morte, ein Rundgang im Chão da Ribeira oberhalb von Seixal und etwas anstrengender fü die Eltern der Küstenweg von Boaventura nach Arco de São Jorge.
(Die o.b. Levada do Lajeado ist wegen Bauarbeiten nicht mehr zu empfehlen.)
Da sollte eigentlich für jedes Wetter etwas dabei sein.

LG

04.10.17 11:57
Engelchen1405

nicht registriert

Re: Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018

Hallo,

danke Euch beiden für die tolllen ausführlichen Antworten , das hilft mir schon sehr weiter!

Ja, ich hab mir vor allem die Tipps bezüglich Madeira mit Kindern aufmerksam durchgelesen, und finde es super, dass es da so viele hilfreiche Infos gibt.

Wir haben jetzt für die erste Woche die Quinta Pacos do Lago (Ribeira Brava, eine relativ neue Unterkunft gebucht), da die Woche nach Weihnachten und bis nach Silvester schon sehr gut gebucht ist. Dannach ist die Buchungslage noch entspannter. Ja, der Norden wäre sicherlich sehr spannend, hab auch schon einiges davon gelsesen. Ich bin jetzt am überlegen, was ein guter zweiter Standort für die Erkundung der Insel wäre ...

Liebe Grüße und danke nochmals für die ganzen Infos!

Susanne

04.10.17 18:39
iris 

Administrator

Re: Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018

Engelchen1405:
...
Wir haben jetzt für die erste Woche die Quinta Pacos do Lago (Ribeira Brava, eine relativ neue Unterkunft gebucht), da die Woche nach Weihnachten und bis nach Silvester schon sehr gut gebucht ist. ...
Ich bin jetzt am überlegen, was ein guter zweiter Standort für die Erkundung der Insel wäre ...

Hallo
Susanne, machen wir doch gerne...
Frage: die Quintapacos do Lago, die ich gefunden habe, liegt nach Karte bei booking bei Campanario (ca 8-9 km=15-20 min von Ribeira Brava entfernt)
Gleichzeitig ist im Text von Funchal die Rede (Wobei das natürlich das Concelho/Gemeinde/Kreis sein kann)

Reden wir von der selben Unterkunft? (ca 120€ die Nacht)
Seid ihr an ähnlichen Unterkünften interessiert? (Preis/Art/Lage) oder was soll/ darf es sein?
Wir haben zwar kein Reisebüro, aber vielleicht dann doch die ein oder andere Idee.
LG iris

04.10.17 19:40
macnetz 

Madeira-Strelitzie

Re: Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018

Hallo Iris, hallo Susanne,

die widersprüchlichen Ortsangaben sind typisch für Karten von Madeira
So hat ein Kartenfreak immer etwas zu tun.

Google Maps hat bei der Durchgangsstrasse in Campanario, wo der Rodoeste-Bus fährt, einen anderen (evtl. alten) Strassennamen.
Openstreetmaps hat den richtigen Strassennamen, aber mit Schreibfehler.

hier der Blick auf die Kirche von Campanario:



Für diese Unterkunft ist ein Mietwagen empfehlenswert, auch wenn die Bushaltestelle vor der Haustüre liegt.

Viel Spass auf Madeira
Anton

05.10.17 14:35
Engelchen1405

nicht registriert

Re: Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018

Danke Ihr zwei für das ausfindig machen der Unterkunft 😀.

Einen Mietwagen haben wir gebucht, das ist auf jeden Fall mit Kind ein muss.

Sehr gerne Iris - ich bin dankbar um Tipps für Unterkünfte . Wir finden kleine Unterkünfte mit netten Gastgebern 😊 Immer sehr nett. Preislich so um die 150
Euro pro Nacht , sehr gerne mit gutem Frühstück . Wenn es eine ganz besonders tolle Ferienwohnung ist, wo man Frühstück leicht besorgen kann, eventuell auch eine Möglichkeit. Größere Zimmer / zwei Zimmer mit Kind sind ideal.

Hast du etwas für uns im Kopf ?

glg
Susanne

05.10.17 19:09
iris 

Administrator

Re: Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018 Unterkünfte

Hallo Suanne,

ich muss gestehen, wir buchen uns für weniger Geld ein. Aber wir sind in der Regel auch den ganzen Tag unterwegs und brauchen keine edlen Zimmer.
Ansonsten sind die kleine Unterkünfte mit netten Gastgebern auch unsere Favoriten

Wie du in den Hotelempfehlungen auch nachlesen kannst, sind wir gerne in Seixal im Solmar (Nordseite). Es ist natürlich ein echtes kleine Residencial, also nicht unbedingt ein familiäres B&B. Trotzdem werden wir (auch wenn wir nur als Restaurantgäste kommen) herzlich (mit Küsschen) begrüßt.

Wir waren im letzen Herbst erstmalig im Casa do Carvalho. Die Gastgeberin Helena war ebenfalls sehr herzlich und gastfreundlich. Sie wohnt mit der Familie im Untergeschoss und arbeite als Krankenschwester. Frühstück wird also nicht gemacht , aber die Frühstücksutensilien stehen bereit, man muss sich eben selbst bedienen.

Unsere Ferienwohnungen im Süden haben wir bisher bei Stefanie und Ulli ( Madeira-ferienhaus.de) gebucht. Wie gesagt, wir haben dort andere Preiskategorien ausgesucht, aber es gibt bei ihnen auch anderes- gerade in der Region Calheta/Ponta do Sol. Im Zweifelsfall anrufen und nachfragen.

Im Norden (Arco do Sao jorge) gegenüber des einzigen Restaurants waren wir jetzt schon 4 mal im Casa Campo do arco einquartiert (vorsicht im Internet gibt es sehr unterschiedliche Beiträge. Frühstück muss man sich selbst machen. der Brötchenladen ist etwa 500m entfernt.
Wenn ihr das "Abenteuer Norden" zu dieser Zeit wagen- kann ja auch gut gehen- und gleichzeitig etwas mehr Luxus haben wollt, ist die Quinta do Arco mit den kleinen Häuschen auf dem eingewachsenen Grundstück (mit Pool) vielleicht auch noch was ... oder die Casa da Capelinha in Ponta Delgada ...
Für den Mini (und wahrscheinlich mehr Sonne) ist dagegen der Süden mit etwas Strand bei Calheta wahrscheinlich ganz hübsch- da habt ihr bestimmt bei Heikoli schon nachgelesen.

Den Osten der Insel (Canico) und die anderen Hotels müssen andere anpreisen. Bei uns ist es dort schon zu lange her.
Wenn ihr Fragen zu bestimmten Orten/Unterkünften habt, könnt ihr ja weiter nachfragen. Zumindest eine Ahnung zur Lage könnten wir haben.

Ach ja... Freunde von uns waren mal in der Quinta Bela Sao Tiago (Funchal altstadt) ganz zufrieden
LG iris

Ich wünsche euch ein gutes Händchen

05.10.17 20:56
mrjasonaut 

Madeira-Strelitzie

Re: Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018

Hi hi,

Habe wenig Ahnung auf was man beim Urlaub mit Kleinkindern erschwerten Wert legen muss, aber die Familie mit Moritz um die 8 Jahre fand es letztes Jahr im Norden in der Casa da Capelinha Ponta Delgada ausreichend komfortabel, beheizt, Frühstück als Option. Der Pool war im Oktober noch an, im Januar aber aus, also ohne Wasser.
Der Norden ist natürlich so, dass man sich selbst ausreichend zu unterhalten in der Lage sein muss, dafür gibts Ruhe.
Allerdings im Januar mit hoher Regenwahrscheinlichkeit.
Zum Süden: Warum sich nicht zu Robert begeben, unseren Forumsbetreiber.
Frag ihn doch einfach einmal.

Viel Glück, viel Spass, Jasonaut.

07.10.17 17:12
Engelchen1405

nicht registriert

Re: Madeira im Dezember/Jänner 2017/2018

Hallo Iris,

danke wieder für die super Informationen, hat uns sehr geholfen. Na ja, es muss ja nicht unbedingt 150 Euro kosten , das ist halt das was wir so maximal bereit sind zu bezahlen. Uns haben es jetzt einige Ferienhäuser von Stefanie und Ulli angetan, von der Lage her mit Kind sicherlich super. Wir haben da jetzt was in Ponta do Sol im Auge.

Ich glaube wir werden im Süden bleiben, wenn das Wetter im Norden gut ist, könne wir ja Tagesausflüg machen :-). Eventuell eine Woche dort und eine Woche in Canico. Mein Freund hat gelesen, dass man auf Madeira auch gut tauchen kann, und in Canico haben wir jetzt Tauchschulen gesehen, da muss ich mich aber noch besser einlesen.

Hallo Jasonaut,

super, danke, den Tipp mit den Wohnungen von Robert, schau ich mir auch noch an.

Ganz liebe Grüße,
Susanne

 1 2
Betonverbindungswegen   Regenwahrscheinlichkeit   Dezember   Krankenschwester   wahrscheinlich   Madeira-ferienhaus   Frühstücksutensilien   Standortwechsel   Preiskategorien   unterschiedliche   Durchgangsstrasse   Forumsbetreiber   Unterkünfte   widersprüchlichen   Hotelempfehlungen   natürlich   Unterkunft   Ferienwohnungen   Restaurantgäste   Madeira