| Passwort vergessen?
Sie sind nicht angemeldet.  Anmelden

Infos, Tipps und Austausch zu Leben und Urlaub auf Madeira

 


Unfälle 2023
  •  
 1 2 3 4 5
24.11.23 17:55
Lorenz 

Madeira-Riesenfingerhut

Re: Unfälle 2023

Wundert mich immer wieder wie das passiert. Ich bin die Levada dos Cedros auch schon gelaufen und ich fand sie recht gut gesichert

    24.11.23 18:26
    iris 

    Administrator

    Re: Unfälle 2023 ( Levada dos Cedros/ Fanal)

    Ich erinnere mich auch nur an eine Stelle, die etwas( !) kniffligen war.
    Ich glaube, das war nahe der Brücke.
    Aber wer weiß, was in der Zwischenzeit abgerutscht oder weggebröselt ist.
    Manchmal liegt es sicher aber auch einfach an Unachtsamkeit.
    Mit einem Seilgeländer fühlen sich manche schon so gesichert, dass man dann beim Laufen auch mal aufs Handy/ Navi und nicht auf den Weg schaut.
    Aber es ist sicher müßig, darüber zu spekulieren. Es kann an vielem liegen: von dringenden Bedürfnissen, über Schwindel, falschem Schuhwerk u.a.

    Drücken wir die Daumen, dass alle Stürze/Unfälle glimpflich ablaufen bzw.abgelaufen sind und keine größeren Nachwehen nch sich ziehen

    Immerhin bin ich schon mal beruhigt, dass es nicht dich auf einer Tour erwischt hat

      07.12.23 18:43
      iris 

      Administrator

      Re: Unfälle 2023

      In der Erwartung eines happy ends.
      Zwei Touristen haben sich auf der Hochebene verlaufen und scheinen sich im Gelände Richtung montado dos pessegueiros verlaufen/ verstiegen zu haben.

      Zitieren:
      DIE BISHER GESAMMELTEN DATEN DEUTEN DARAUF HIN, DASS SICH DIE AUSLÄNDER IN DER GEGEND VON PAUL DA SERRA AUF DEM HANG BEFINDEN, DER ZUM MONTADO DOS PESSEGUEIROS FÜHRT.
      Ein paar Touristen verirren sich in den Bergen von Paul da Serra. Die Hilfsteams wurden bereits mobilisiert und sind derzeit auf dem Weg in die Gegend.
      https://www.madeiraislandnews.com/2023/1...of-madeira.html

      Hinweise, dass es Verbindungswege zwischen den Bereichen gibt, wurden hier auch schon gepostet.
      Aber auch wer das Abenteuer sucht:
      Ein Mindestmaß an Selbstverantwortung, Equipment, Sicherung und die Einsichtsbereitschaft umzukehren wird immer vorausgesetzt !

        07.12.23 19:16
        Lorenz 

        Madeira-Riesenfingerhut

        Re: Unfälle 2023

        Gehen die ohne entsprechende App auf dem Handy wandern? Ansonsten muss man doch denselben Weg zurückfinden

          07.12.23 19:29
          outofmind 

          Madeira-Strelitzie

          Re: Unfälle 2023

          Lorenz:
          Gehen die ohne entsprechende App auf dem Handy wandern? Ansonsten muss man doch denselben Weg zurückfinden

          Moin, im Normalfall schon, aber es gibt auch genug Ecken, an denen man in Gegenrichtung plötzlich vor einer Gabelung steht und nicht mehr sicher weiß, wo man hergekommen ist - oder der Weg etwas weglos zwischen den Bäumen langgeht und alles und nichts nach Weg aussieht. Wenn man sich dann erst 50m weiter entscheidet nochmal drei Schritte zurückzugehen, macht man die Sache ggf. nur schlimmer.

          Weiß aus eigener Erfahrung der
          oom. (bin aber bisher immer wieder zurückgekommen)

            08.12.23 07:13
            Lorenz 

            Madeira-Riesenfingerhut

            Re: Unfälle 2023

            Genau deswegen immer eine Wander-App laufen lassen die den bereits gegangenen Weg aufzeichnet. Dann kann meines Erachtens nichts schiefgehen.

              08.12.23 08:44
              iris 

              Administrator

              Re: Unfälle 2023

              Leider klappt das auch nicht 100% .
              Das sieht man ja an vorliegenden Tracks (und auch unterschiedlichen, obwohl man gemeinsam unterwegs war).
              Aber eine große Hilfe bezüglich Orientierung ist es allemal .
              Augen sollte man natürlich trotzdem offen halten und gerade bei Abweichungen/ unklarer Wegführung noch Erinnerungsbilder und/ oder Markierungen machen.

                08.12.23 10:55
                Jardineira 

                Madeira-Strelitzie

                Re: Unfälle 2023

                Die Problematik bei den Handy-Track-affiinen Wanderern ist oft die Selbstüberschätzung oder das absolute Vertrauen in die Technik und ein Mangel an Aufmerksamkeit und Orientierungsfähigkeit. Du siehst die Wegführung auf der osm und läufst los mit einem Track, der vielleicht im letzten Jahr - oder noch älter - erstellt wurde. Wenn du noch nie vorher in der Region unterwegs warst, nicht mal virtuell, dann ist das Risiko des Verlorengehens groß. Warum? Das haben oom und Iris schon gut beschrieben.

                Ich bin wirklich viel auf Madeira unterwegs, aber es gibt Gegenden, da geh ich nicht ohne Guide rein. Manchmal kommen sie dritt, um uns zu führen - und das sind keine einfachen Wanderführer, sondern echt Pathfinder..

                Eine gute Vorbereitung um auf eigene Faust loszuziehen ist, ganz konsequent die Touren der einheimischen Gruppen auf fb zu verfolgen. Wenn du dann noch einen Track dazu findest und siehst, dass sie für 5-10 km sechs Stunden und mehr unterwegs waren, dann weißt du, dass viel freigelegt und neue Baummarkierungen geschnitten wurden. Neuerdings werden in sehr unübersichtlichen Lagen auch Plastikfähnchen -sehr zu meinem Verdruss - in die Bäume geknotet.

                Bom Caminho!

                Edit: Ich habe jetzt erst gelesen, wo die beiden Spanier „gestrandet“ sind. Da sind wir auch schon mal mit komplett zerfetzten Klamotten rausgekommen, weil wir dachten, wir gehen doch nicht 5km zurück, wenn wir nur 300 m vor uns und eine Machete dabei haben.

                Unvernunft gehört also auch zu den Risikofaktoren, das muss ich leider eingestehen.

                Zuletzt bearbeitet am 08.12.23 11:05

                  08.12.23 12:35
                  Killwaas 

                  Madeira-Strelitzie

                  Re: Unfälle 2023

                  Jardineira hat das gut auf den Punkt gebracht. Wenn dann die Orientierungsfähigkeit fehlt und man mit dem Track auch nicht klar kommt, vielleicht hilft es, für den Rückweg einen Faden zu spannen. So ganz analog.

                  Grüße vom digitalen Neandertaler

                    12.12.23 16:22
                    Vogel 

                    Madeira-Strelitzie

                    Re: Unfälle 2023

                    Demnächst zahlen für Rettungen aus den Bergen? Wird spannend, wie der kostenpflichtige Einsatzfall definiert wird.

                    Tobis Seite bringt das Vorhaben der Regierung in engl. Übersetzung

                    https://www.madeiraislandnews.com/2023/1...id-in-2024.html

                    Wie schon in einem anderen Thread erwähnt, man kann eine Versicherung für Rettungs-bzw. Bergungskosten abschließen....

                    Besten Gruß,
                    Chris


                    Gerade im heutigen Diario den Artikel von Marco Livramento nachgelesen. Er sammelt darin die Meinungen, zB. der "Durchschnittsbürger" sehe Verantwortungslosigkeit der Touristen als Hauptursache für Unfälle, die Bergführer weisen daruaf hin, dass Touristen allein und auf wenig bekannten und nicht klassifizierten Wegen unterwegs seien.
                    Livramento erwähnt auch die deutlich gestiegenen Touristenzahlen als Grund für die Zunahme der Unfälle in 2023. Dazu hat sich das Besucherprofil verändert hin zu jüngeren Wanderern, die allein unterwegs und abenteuerlustiger seien.

                    Vertreter des Zivilschutzes und der Waldbewirtschaftung weisen auf unzureichende Ausrüstung, insbesondere das Schuhwerk hi, sowie die Missachtung von Hinweisschildern. Außerdem wird die Nutzung von GPS-Tools genannt, durch die Nutzer in schwierige und unwirtliche Gebiete gelangen.


                    Zuletzt bearbeitet am 12.12.23 16:56

                       1 2 3 4 5
                      Unfälle   bearbeitet   unterwegs   dnoticias   Durchschnittsbürger   Schreckensmeldungen   Selbstverantwortung   Einsichtsbereitschaft   Waldbewirtschaftung   Orientierungsfähigkeit   0815-Standardrouten   0815-Standartrouten   Verantwortungslosigkeit   Brautschleierwasserfall   Touristen   Handy-Track-affiinen   Verkehrsregelungen   Madeira   madeiraislandnews   Selbstüberschätzung